* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Rezepte
     Tests
     Drabble
     Kurzgeschichten
     Märchen
     Gedichte
     Doros Weblog
     Sonstige kurze Texte

* Links
     Die Frau hinter der Tür!!
     Meine Homepage
     Kurzgeschichten-Welt
     Der Kurzgeschichten-Planet
     Der Märchenonkel
     Drei Fragezeichen


LINKS

Meine Homepage

Der Märchenonkel

Der Kurzgeschichten-Planet

Die Kurzgeschichten-Welt

Drei Fragezeichen







Drabble

Scherbenglück

Das war nun sein neues Leben, die Erinnerungen an das alte sorgsam in Kartons verpackt. Farbgeruch. Erstaunlich, wie wenig man alltägliche Gerüche bewusst wahrnimmt. Ihrer war dort geblieben, im alten Zuhause mit dem alten Leben. Warum merkt man erst, was man hat, wenn es zu Bruch geht und man vor den Scherben steht? Man kann sie aufheben und betrachten. Scherben in allen Farben, Mustern und Größen. Für sich betrachtet sind alle schön und einzigartig. Doch gelingt es einfach nicht mehr, sie zusammenzufügen. Wann hatten sich nur die ersten Risse gebildet? Im Kopf die Bilder vergangenen Glücks. Voller Hoffnung. Hochzeit, Polterabend.....Scherbenglück.
3.3.06 14:38


Mathematisch betrachtet

Kommen und gehen, Addition und Substraktion des Lebens. Wir streben nach Multiplikation: von Freunden, Geld, Ruhm, uns selbst. Versuchen Problemen die Wurzel zu ziehen oder scheitern an der Quadratur des Familienkreises. Für manchen zählt in Potenzfragen nur der größtmögliche Exponent. Errechnen wir Wahrscheinlichkeiten, setzen wir falsche Erwartungswerte. Wir finden nur mühsam einen gemeinsamen Nenner und suchen lange nach Schnittmengen. Die Division fällt schwer. Wer teilt schon gern? Manches große Gefühl endet mit schriftlicher Teilung. Unsere Bruchrechnung entbehrt jeder Logik: einhalb Leid gleich einhalb Leid, aber einhalb Freud gleich Freud mal 2. Und am Ende zählt nur: Was bleibt unterm Strich?
25.2.06 08:19


Psycho

Das Bad des Motelzimmer war nicht gerade luxuri?s. Die wei?en Fliesen wirkten kalt. Wie im Schlachthof, dachte Marion und schob den sch?bigen Plastikvorhang beiseite. Bald darauf f?llte sich der Raum mit dichten Dampfschwaden.
Marion lie? sich das Wasser ?ber den R?cken laufen. Mit geschlossenen Augen tauchte sie genussvoll in den Brausestrahl.

Dann geht alles blitzschnelll. Marion ?ffnet die Augen. Das Wasser in der Duschwanne f?rbt sich rot. Vor Entsetzen geweitete Augen. Ihre Hand krallt sich haltsuchend in den Vorhang! Ein gellender Schrei!

"Verdammt! Das ist ja knallrot! Ich Idiot! Ich wollte doch dunkelbraun. Jetzt seh ich ja aus wie Pumuckl."

******************

PS: Dieses Drabble fiel mir heute beim Haaref?rben ein.
23.2.06 21:12


Preisverdächtig?

Wie jedes Jahr w?rde das originellste Kost?m pr?miert werden und er war sicher, dieses Jahr w?rde er gewinnen.

Nach langem ?berlegen hatte er endlich den z?ndenden Einfall gehabt. Damit musste er einfach gewinnen. Die Leute waren so einfallslos. Clowns, Cowboys, Indianerm?dchen, Prinzessinen, Engel, Teufel und Str?flinge. Das konnte jeder.

Zufrieden betrachtete er sich im Spiegel, zupfte noch einmal die Per?cke zurecht und verlie? das Haus, nur um nicht ganz eine halbe Stunde sp?ter von der K?lner Polizei aufgegriffen zu werden, die auch in dieser n?rrischen Zeit genauso wenig Verst?ndnis f?r sein Adamskost?m aufbringen konnte wie die Fahrg?ste in der Stra?enbahn....
22.2.06 17:36


Andersrum...

"Wer hat mein R?ckchen anprobiert?" rief die erste Zwergin.
"Wer hat mein Lippenstiftchen benutzt?" schimpfte die zweite.
"Wer ist in meine Manolo Blahniks geschl?pft?" fragte Numer drei.
"Wer hat mit meinem Kajalstiftchen gemalt?" klagte die vierte und die f?nfte jammerte: "Wer hat mein teures Duftw?sserchen verspr?ht?"
Die sechste seufzte: "Wer hat mit meinem Mascara getuscht?"
Die siebente aber hatte von alledem nichts geh?rt und kam freudestrahlend aus dem Schlafzimmer: "M?dels, stellt euch vor, ein wundersch?ner Prinz liegt in meinem Bett! Und noch keinen Ring am Finger!!"
Sechsstimmig: "Vergiss es!"
Merke: Waschechte Traumprinzen, die noch nicht vergeben sind, sind meistens schwul.
19.2.06 19:55


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung